Bakterien/Viren

Vollbild anzeigen

 

 

 

 

Bakterien:


Als einzellige Kleinlebewesen sind manche Bakterienstämme, auch bekannt als Bazillen, Verursacher von Krankheiten und teils sogar gegen Antibiotika resistent.

 

Viren:

Diese Gruppe von Mirkroorganismen sind ausnahmslos Auslöser u. a. für fieberhafte Infekte, mit verschiedenen Symptomen. Manche Virusarten sind in den letzten Jahrzehnten wesentlich aggressiver geworden.

 

Sporen:

Verbreiten sich in Form von Pilzen. Sie sind Verursacher auch von Hautkrankheiten, insbesondere dem hartnäckigen Hautpilz.

 

Vollbild anzeigen

 

Schimmel


Wer mit geröteten und tränenden Augen, geschwollenen Augenlidern, juckender und triefender Nase, Husten, Atemnot und Hautausschlag aufwacht, reagiert wahrscheinlich auf das Allergen, welches in den Ausscheidungen der Hausstaubmilbe enthalten ist.

 

Hautschuppen:


Wir verlieren pro Tag bis zu 1,5 g Hautschuppen, pro Jahr über ½ kg! Personen mit Schuppenflechte ein Vielfaches. Ein Großteil verbleibt in der Matratze, wird durch Bakterienbefall ranzig und entwickelt einen unangenehmen tranigen Geruch. Der typische Schlafzimmergeruch!

 

Staub/Partikel:

Bis 200g in einer Matratze, im Korngrößenbereich von 1/1000 bis 1/10 mm. Ein Gemisch aus organischen und anorganischen Partikeln, Hautschuppen, ausgeschwitzten Salzen, Milbenkot und manch anderem. Staub übernimmt die Trägerfunktion für Milbenkot und Bakterien.